• 400.jpg
  • kwf01.jpg
  • kwf02.jpg
  • 020_.jpg
  • 240_.jpg
  • buche.jpg
  • web_Eichenbestand_01.jpg
  • kwf03.jpg
  • navi_harvest.jpg
  • Esche.jpg
  • web_IMAG0013.jpg
  • Impression.jpg
Tags: ,

Fichte ist ein wichtiges Rückgrat für die heimische Forst- und Holzwirtschaft

Pressemitteilung 08/2017

Der Bürgermeister von Groß-Umstadt, Joachim Ruppert, pflanzte zum Tag des Baumes, am 25. April, eine Fichte am Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF). Damit wird der „Pfad der Bäume“ am KWF um eine Baumart erweitert. Die Fichte ist Baum des Jahres 2017. Sie ist ein wichtiges Rückgrat für die heimische Forst- und Holzwirtschaft, schafft Arbeitsplätze im ländlichen Raum, trägt maßgeblich zum Klimaschutz bei, ist aber gleichzeitig vom Klimawandel bedroht.

Tags: , ,

Pressemitteilung 07/2017

Die Mitglieder des Prüfausschusses "Geräte und Werkzeuge" des Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. (KWF) trafen sich am 27. und 28. März zur Frühjahrssitzung im Forstlichen Bildungszentrum Gehren. Es wurden zehn neue Gebrauchswertzeichen "KWF-Profi" vergeben. Für zwei Produkte wurde die Anerkennung verlängert.

Einbußen vor allem bei Harvestern und Forwardern

Pressemitteilung 06/2017

Die jährlich vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) erhobene Forstmaschinenstatistik zeigt für das Jahr 2016 Rückgänge bei den Verkäufen von Neumaschinen in fast allen Maschinenklassen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Deutschland wurden neun Prozent weniger neue Großmaschinen für den professionellen forstlichen Einsatz verkauft als im Vorjahr. Vor allem die Rückgänge der Verkaufszahlen für Harvester und Forwarder fielen dabei ins Gewicht. Gleiches gilt für Österreich. Dort wurden 17 Prozent weniger Maschinen verkauft. Der Forstmaschinenmarkt in der Schweiz ist – trotz leichter Rückgänge - stabil. Die Gesamtzahl der verkauften Neumaschinen entspricht dem langjährigen Mittel.

Am 31. März und 1. April war eine Initiative der Waldeigentümerinnen, der Forst- und Unternehmerfrauen zu Gast beim Kuratorium für Waldarbeit und Forttechnik. e. V. (KWF) in Groß-Umstadt. Die Fachveranstaltung fand zu den Themen Holzernteverfahren und praktischer Holzvermessung auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) statt. Die Teilnehmerinnen wurden von der Schirmherrin Christiane Underberg und Präsident des Hessischen Waldbesitzerverbandes, Michael Freiherr von der Tann, begrüßt.

Evaluierung der Wirkung des Merkblattes wurde vorbereitet

Pressemitteilung 05/2017

Am 23. Februar fand beim Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) in Groß-Umstadt der 4. Runde Tisch zum Thema „Vergabe von Holzernte-Dienstleistungen“ statt. Dabei tauschten alle Teilnehmer ihre Erfahrungen über die Verbreitung und Resonanz auf das im Herbst 2016 erschienene KWF-Merkblatt aus. Außerdem wurden die nächsten Schritte vorgestellt. Die vom Runden Tisch eingesetzte Arbeitsgruppe hat einen Fragebogen zur Evaluierung der Wirkung des Merkblattes erarbeitet, die im ersten Halbjahr 2017 durchgeführt werden soll.

Seite 1 von 35

Interner Bereich

Aktuell sind 154 Gäste und keine Mitglieder online