Logo 18 Tagung transp webForstwirtschaft erleben
30. Juni - 03. Juli 2021, Schwarzenborn

  • KWF_Tagung_2020007_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020004_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020001_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020003_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020002_web.jpg
  • logo20transp.png
  • KWF_Tagung_2020008_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020005_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020006_web.jpg

Prämierung herausragender Forsttechnik auf der KWF-Tagung 2020

KWF-Innovationsmedaillen werden zum neunten Mal vergeben

Pressemitteilung 03/2020

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) schreibt zur KWF-Tagung 2020 (1. bis 4. Juli, Schwarzenborn/Hessen) erneut seinen renommierten Neuheiten-Wettbewerb aus. Bereits zum neunten Mal präsentieren zahlreiche Firmen aus der Frostbranche ihre innovativen forsttechnischen Entwicklungen den Experten-Kommissionen. Die wegweisendsten Produkte und Lösungen werden am Eröffnungstag der KWF-Tagung feierlich mit der begehrten KWF-Innovationsmedaille ausgezeichnet. Aber bereits weit vor Beginn der KWF-Tagung gibt die Liste der Nominierten dem interessierten Fachpublikum einen breiten Eindruck über Innovationskraft und Ideenreichtum der Forsttechnikbranche. Anmeldeschluss ist der 31. März 2020.

Das Mitmachen für innovative Forsttechnik-Unternehmen lohnt sich: Die Neuentwicklungen bekommen vor und während der KWF-Tagung besondere Aufmerksamkeit. Auf der Messe werden die nominierten Produkte durch die KWF-Innovationslabel gut sichtbar hervorgehoben. Die fundierten Bewertungen der Kommission werden den Fachmedien zur Verfügung gestellt und in einer Broschüre zusammengefasst. Das liefert der Fachwelt wertvolle Hinweise auf Innovationen und Trends.

Die Auswahl der Preisträger erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. Alle interessierten Aussteller sind bis zum 31. März aufgerufen, knappe und prägnante Beschreibungen ihrer Entwicklungen beim KWF einzureichen. Aus diesen aussagekräftigen Kurzbewerbungen wählt eine Kommission die überzeugendsten Produkte aus. Sie werden als potenzielle Preisträger nominiert.

Im zweiten, finalen Schritt entscheidet - kurz vor der KWF-Tagung - eine Jury aus renommierten Forstfachleuten, welche Produkte aus dem Kreis der Nominierungen als Sieger aus diesem Wettbewerb hervorgehen.

Die Präsentation der Nominierten und die Verleihung der KWF-Innovationsmedaillen an die Firmenvertreter bzw. Institutionen finden am Mittwoch, 1. Juli 2020 auf der Bühne des großen Veranstaltungszeltes im Herzen der KWF-Expo statt.
Neu am diesjährigen Wettbewerb ist, dass alle Produkte angemeldet werden können, die noch nicht auf einer KWF-Tagung vorgestellt wurden. Dadurch wird der Bewertungszeitraum auf vier Jahre ausgedehnt. „Wir erhoffen uns dadurch einen höheren Anteil von Produkten, die sich schon in der Praxis bewährt haben oder deren Entwicklungsstand schon vor der Serienreife steht“, begründet die Geschäftsführende Direktorin des KWF, Prof. Dr. Ute Seeling, die Entscheidung.

Mit einer KWF-Innovationsmedaille werden Produkte ausgezeichnet, bei denen sich die Funktion entscheidend geändert hat, durch deren Einsatz ein neues Verfahren ermöglicht oder ein bekanntes Verfahren wesentlich verbessert wird. Für die Auswahl entscheidend sind die zu erwartenden positiven Auswirkungen auf den Gebrauchswert, auf die Betriebswirtschaft, den Arbeitsschutz, die Umwelt und die Energiesituation. Zur letzten Verleihung des KWF-Innovationspreises im Jahr 2016 lagen über 80 Bewerbungen vor. Daraus sind neun Medaillenträger hervorgegangen.

2978 Zeichen (mit Leerzeichen)

P. Harbauer

Druckfähige Fotos:

Interner Bereich

Aktuell sind 135 Gäste und keine Mitglieder online