• buche.jpg
  • 020_.jpg
  • 240_.jpg
  • kwf01.jpg
  • kwf03.jpg
  • navi_harvest.jpg
  • web_Eichenbestand_01.jpg
  • Esche.jpg
  • Impression.jpg
  • kwf02.jpg
  • 400.jpg
  • web_IMAG0013.jpg

Fachtagung „Forstliche Berufsbildung 2030“ am 29. Mai 2018 im FBZ Weilburg

 

Fachtagung  „Forstliche Berufsbildung 2030“

am 29. Mai 2018 im FBZ Weilburg

Einladung des Arbeitsausschuss "Forstliche Bildungsstätten"

Zu unserer Fachtagung

Die Rahmenbedingungen der Forstwirtschaft in Deutschland und Europa haben sich in den letzten Jahren rasant verändert. Dieser Wandel ist verbunden mit steigenden Ansprüchen der Gesellschaft an den Wald. Darauf hat die Forstbranche reagiert. Immer besser gelingt es, die vielfältigen Ansprüche an den Wald aufeinander abzustimmen.

Andererseits muss sich die Forstwirtschaft, insbesondere unter dem Eindruck der Auswirkungen des demografischen Wandels und dem sich immer mehr (auch in der Forstwirtschaft) abzeichnenden Fachkräftemangels, vermehrt um Nachwuchsgewinnung bemühen , um potenzielle Bewerberinnen und Bewerber von der Attraktivität forstlicher Berufe überzeugen. Gleichzeitig wird es insbesondere mit Blick auf das Altersklassenverhältnis des forstlichen Personals auch immer wichtiger, die den alternden Belegschaften zielgruppengerechte Weiterbildung anzubieten.

Diese Entwicklungen haben wesentliche Auswirkungen auf die Strategien, Ziele und Inhalte forstlicher beruflicher Aus-, Fort- und Weiterbildung ebenso wie auf das Selbstverständnis der Forstlichen Bildungszentren.

In unserer Fachtagung wollen wir ausgehend von der künftigen Bedeutung, Funktion und Organisation von Forstbetrieben folgende Fragen stellen und diskutieren.

  • Welche Auswirkungen haben gesellschaftliche Ansprüche im Spannungsfeld Ökonomie – Ökologie –Soziales auf die forstliche berufliche Bildung?
  • Welche Konsequenzen soll die forstliche Berufsbildungsarbeit daraus ziehen?
  • Wie können wir für junge Menschen forstliche Berufe attraktiv gestalten und darstellen?
  • Wie müssen wir Wissenstransfer künftig gestalten?
  • Welche Akteure sollen künftig wie zusammenarbeiten?
  • Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf die forstliche berufliche Bildung

In Einzelgruppen werden Strategien diskutiert und sollen konkrete Lösungsansätze erarbeitet werden.

Die Seminarergebnisse sollen weitere Kommunikation initiieren und den Diskurs ermöglichen, der in der forstlichen Öffentlichkeit und Politik über den Stellenwert forstlicher Berufsbildung intensiver als bisher geführt werden muss.

Die Fachtagung richtet sich an  leitende und stellvertretende Leitende von Forstlichen Bildungszentren, an Entscheidungstragende aus den Bereichen Personal, an Vertretende aus den Bereichen forstliche Dienstleistung, Arbeitnehmendevertretungen, Naturschutz und alle interessierten Gruppen und Akteure und Akteurinnen der Wertschöpfungskette Holz.

Programm

29. Mai 2018

Referent

Uhrzeit

09.00-09.30

Begrüßung

Einführung

Werner Wernecke, Schulleiter FBZ Weilburg,

Thilo Wagner, Schulleiter FBZ Neheim

09.30-10.00

Forstwirtschaft 2030

Michael Gerst, Landesbetriebsleiter HessenForst, Kassel

10.00-10.30

Forstliche Qualifikation 2030

Thilo Wagner, FBZ Neheim

10.30–11.00

Kaffeepause

 

11.00–11.30

Lernen 2030

Prof. Dr Uwe Faßhauer, PH Schwäbisch Gmünd

11.30-12.30

Gruppenarbeit

 

12.30-13.30

Mittagspause

 

13.30-14.30

Vorstellung Gruppenergebnisse

 

14.30-15.00

Kaffeepause

 

15.00-16.00

Abschlussdiskussion

 

Veranstaltungsort:

Forstliches Bildungszentrum -Forstamt Weilburg , Kampweg 1, 35781 Weilburg

Ihre Anmeldungen senden Sie bitte bis 30.04.2018 an

Helga.Schoolmann-Hax@kwf-online.de

Es fallen keine Seminar-Gebühren an, für die Verpflegung wird eine Pauschale von € 30,00 vor Ort erhoben.

Themen der Gruppenarbeit

 Gruppe 1: Ist das heutige Berufsbild des Forstwirts zukunftsfähig? Moderation Hans-Ulrich Stolzenburg, FBZ Münchehof

Gruppe 2:  Perspektiven für Betriebe und Beschäftigte Moderation Thilo Wagner, FBZ Neheim

Gruppe 3:  Wissensmanagement und Transfer Moderation Dr. Sebastian Paar, FBZ Laubau

Gruppe 4:  Gewinnung von Nachwuchskräften Moderation Joachim Morat, KWF

Gruppe 5:  Brauchen wir ein Netzwerk forstliche Bildung? Moderation Robert Staufer, Forstschule Lohr

 

Interforst

interforst logolett rgb
interforst logo rgb

Das KWF ist wieder dabei!
18. - 22.Juli 2018

Schild RettungspunktRettungspunkte im Wald
Infos und Downloads

Interner Bereich

Aktuell sind 172 Gäste und keine Mitglieder online