• 020_.jpg
  • 400.jpg
  • Esche.jpg
  • web_Eichenbestand_01.jpg
  • Impression.jpg
  • navi_harvest.jpg
  • kwf01.jpg
  • 240_.jpg
  • buche.jpg
  • kwf03.jpg
  • kwf02.jpg
  • web_IMAG0013.jpg

Warum SiReNE?

 

 

Schneller am Einsatzort mit

sirene transparent klein

 

Bei Unfall, Waldbrand, Kriminaldelikt:

Auch im Wald zählt im Notfall jede Sekunde!

 

Die Bedeutung des Waldes als Ort der Erholung und Freizeitgestaltung wächst. Statistisch wird dieser sogar rund zwei Milliarden mal im Jahr aufgesucht (Arzberger et al. 2015).  Wandern und Spazierengehen ist seit jeher die beliebteste Erholungsform im Wald, jedoch haben sportliche Aktivitäten wie Radfahren und Joggen deutlich zugenommen (Lupp et al. 2016). Die Unfallwahrscheinlichkeit wird somit ebenfalls steigen.

leer

Rettung Unfall Sirene P6190707 kleiner
 

Wer selbst schon von einer Notsituation in der freien Natur überrascht wurde weiß, wie schwierig es ist Hilfe an Ort und Stelle zu bekommen. Bei der Beantwortung der bekannten fünf W-Fragen des Notrufes, bereitet eine regelmäßig die größte Schwierigkeit:

leer

Wo ist es passiert?

 

leer

Ueberlebenswahrscheinlickeit2  
 Eine unpräzise Angabe über den Unfallort im Wald kostet viel wertvolle Zeit, da die alarmierten Einsatzkräfte diesen mühevoll suchen müssen. Während sich Brände ausbreiten oder Schmerzen unnötig lange ertragen werden, sinkt bei schwersten Verletzungen die Überlebenswahrscheinlichkeit mit jeder vergehenden Minute. Laut einer Statistik, treffen Einsatzkräfte nur in 28 % der Fälle innerhalb von 15 Minuten am Unfallort im Wald ein (Vogt 2017).

 leer

Zuschnitt2  
 

Selbst wenn der Unfallort genau übermittelt wurde, werden die Rettungskräfte bei einer Fahrt durch ein fremdes und unübersichtliches Waldgebiet mit erschwerten Bedingungen konfrontiert und es ergibt sich die zentrale Frage:

leer

leerWie kommen wir schnell und sicher zum Ziel?

leer

 

Diese Probleme zu lösen und somit auch im Wald eine schnelle Hilfe zu ermöglichen, ist das Ziel des Projektes SiReNE - Sicherheit und Rettung in Natur und Erholungsräumen mit Hilfe navigationsgesteuerter Prozessketten.

leer

Was ist SiReNE?

Hier erfahren Sie mehr

leer

LOEWE 4CDieses Projekt (HA-Projekt-Nr.: 573/17-55) wird im Rahmen von Hessen ModellProjekte aus Mitteln der LOEWE – Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz, Förderlinie 3: KMU-Verbundvorhaben gefördert

 

Literaturquellen:

 

Arzberger, M.; Gaggermeier, A.; Suda, M. (2015): Der Wald: ein Wohlfühlraum; LWF aktuell 107/2015; S. 9 - 13

Lupp, G.; Kantelberg, V.; Koch, M.; schreiber, R.; Pauleit, S. (2016): Erholung in stadtnahen Wäldern - Beispiele München und Freising. AFZ - der Wald 4; S. 29 - 31

Vogt, M. (2017): Rettung und Hilfeleistung bei Unfällen im Wald – Vergleich des Baden-Badener Rettungssystems für Waldeinsätze mit dem Rettungspunktesystem. Bachelorthesis an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

 

Projektsteckbrief

sirene transparent

Projektlaufzeit
01/2018 bis 12/2019

Projektpartner

gP Logo 4c

HessenLogoSchriftzug 2Zeilen transparent

KWF Logo Schrift 80px

navlog.black.transp

Projektförderung
Dieses Projekt (HA-Projekt-Nr.: 573/17-55) wird im Rahmen von Hessen ModellProjekte aus Mitteln der LOEWE – Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz, Förderlinie 3: KMU-Verbundvorhaben gefördert.

HessenLOEWE

 

...

Interner Bereich

Aktuell sind 158 Gäste und keine Mitglieder online