• Impression.jpg
  • 020_.jpg
  • kwf02.jpg
  • 240_.jpg
  • 400.jpg
  • buche.jpg
  • Esche.jpg
  • kwf01.jpg
  • web_Eichenbestand_01.jpg
  • web_IMAG0013.jpg
  • kwf03.jpg
  • navi_harvest.jpg

Was ist SiReNE?

 

 

Bewährte und neue Technologien

vereint im Einsatz mit

 

sirene transparent

 

 

RKF Martin Kolbe IMG 6625 neu kBergwacht Schwarzwald Versorgung geschnittenStatistiken über Unfälle bei der Waldarbeit zeigen, was allgemein bekannt ist: Forstwirte üben eine der gefährlichsten Tätigkeiten aus. Um bei Unfällen eine schnelle Hilfe zu gewährleisten, wurden logistische Notfallpläne festgelegt: Die Rettungskette-Forst. Lotsen treffen Rettungskräfte an festgelegten Rettungspunkten und führen diese an den Unglücksort. Immer mehr Freizeitnutzer profitieren im Notfall ebenfalls von diesen Einrichtungen. Durch das Projekt SiReNE werden Möglichkeiten erforscht, um das Netzwerk der Rettungspunkte für die Bedürfnisse von Erholungssuchenden zu optimieren.

 

Weg website2Schranke websiteEine Befahrbarkeit der Forstwege ist nicht für jedes Rettungsmittel gegeben. Die Gefahr eine vermeintlich geeignete Route nicht bis zum Ziel nutzen zu können ist groß. Über SiReNE sollen Waldwegedaten der NavLog GmbH für Fahrzeuge der Rettungskräfte spezifiziert bereitgestellt werden.  Ein entsprechendes Routing in und durch den Wald, bringt die Helfer schnell und sicher an das Ziel. Die Einsatzkräfte werden zusätzlich durch Geodaten der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation in der Planung und Durchführung des Einsatzes unterstützt.

 aaaaaaaaaa

Im Forschungsprojekt werden drei Anwendungen durch die Frankfurt University of Applied Sciences entwickelt und bereitgestellt. In der telematisch gestützten Rettungsketten-Suite kommunizieren die Komponenten während des gesamten Einsatzes:

 

  • Für die Unfallmeldung wird die kostenfreie Rettungs-App entwickelt. Diese Anwendung ermöglicht die Übertragung einer GPS-Koordinate zur Rettungsleitstelle und stellt ein Formular zur Unfallmeldung bereit. Ergänzend kann sie Mobiltelefone über Einwahlknoten im Mobilfunknetz lokalisieren und deren Standorte per SMS übertragen.
  • In den Rettungsleitstellen arbeitet die zentrale Steuerkomponente: Die Rettungssuite. Als Web- oder Desktopvariante koordiniert sie den Rettungseinsatz von der Unfallmeldung bis zum Wiedereintritt der Einsatzkräfte in das öffentliche Straßennetz.
  • Der konkrete Notfalleinsatz wird durch den Rettungslotse unterstützt. Dieser wird als mobile App entwickelt und umfasst im Kern die Routenführung des Rettungswagens zum Einsatzort. Die Navigation erfolgt dabei auf Basis des oben genannten Datensatzes, welcher für Rettungsfahrzeuge speziell entwickelt wird.

 

Alle Bestandteile tauschen Standortinformationen untereinander aus. Dieses zentrale Feature ermöglicht zusätzlich eine erhöhte Sicherheit und eine schnellere Rettung in Natur und Erholungsräumen.

 

Display Transparent

Quellen: Bilder - M. Kolbe, BRK; KWF; NavLog; Guido Höner; Vektorgrafiken - designed by Freepik (verändert)

 

HessenLOEWE

Dieses Projekt (HA-Projekt-Nr.: 573/17-55) wird im Rahmen von Hessen ModellProjekte aus Mitteln der LOEWE – Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz, Förderlinie 3: KMU-Verbundvorhaben gefördert.

 

 

 

Projektsteckbrief

sirene transparent

Projektlaufzeit
01/2018 bis 12/2019

Projektpartner

gP Logo 4c

HessenLogoSchriftzug 2Zeilen transparent

KWF Logo Schrift 80px

navlog.black.transp

Projektförderung
Dieses Projekt (HA-Projekt-Nr.: 573/17-55) wird im Rahmen von Hessen ModellProjekte aus Mitteln der LOEWE – Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz, Förderlinie 3: KMU-Verbundvorhaben gefördert.

HessenLOEWE

 

...

Interner Bereich

Aktuell sind 133 Gäste und keine Mitglieder online